53° NORD Agentur und Verlag

Ein Geschäftsbereich der GDW - Genossenschaft der Werkstätten f�inderte Menschen Hessen und Thüringen eG

Frankfurter Straߥ 227b
34134 Kassel

Telefon: 0561 | 47 59 66 - 53
Telefax: 0561 | 47 59 66 - 75

URI: https://www.53grad-nord.com

 
 

Schriftgröße:

KLARER KURS 3/2017

Für die Ausgabe KLARER KURS 3/2017 haben unsere Reporter wieder spannende Themen und Berichte von ihren Reisen für Sie mitgebracht: zum Beispiel die Kombination von Schönheit und Behinderung. Beides wird hierzulande selten miteinander verknüpft. Das müssen wir ändern, befand man in der jüngst als Top-100-Innovator des deutschen Mittelstands ausgezeichneten Duisburger Werkstatt. Und dann ging alles ganz schnell: 2015 gründen sie ihr Modelabel esthétique, holen sich professionelle Unterstützung und setzen die Idee mit inklusiven Teams um: Jung-Designer der Werkstatt entwerfen unter fachlicher Anleitung Muster und Designs, für die die Profis schöne Schnitte entwickeln, Models der Werkstatt lernen „Laufsteg“, ihre Fashionshow zur Label-Eröffnung erhält 2017 den German Design Award, und auch im Vertrieb lernen sie rasant schnell dazu.

Oder das Thema BTHG und die darin verbriefte Einführung von Frauenbeauftragten in WfbM und Wohneinrichtungen. Mit dem Gesetz ist endlich ein Rechtsanspruch entstanden, das ist gut. Offen allerdings bleibt die Frage, wie die gesetzlichen Vorgaben bei dezentral aufgestellten WfbM passen, wenn eine Frauenbeauftragte für alle Betriebsstätten zuständig ist. Wir haben in den Hannoverschen Werkstätten nachgefragt: Sie haben seit langem sechs Frauenbeauftragte in ihren fünf Betriebsstätten fest verankert, ihr Konzept hat sich bewährt und längst sind verlässliche Strukturen entstanden. Das wird nun bei der Umsetzung des BTHG gekippt, denn es gilt jetzt: aus sechs mach eine. In Hannover jedenfalls denkt man nun darüber nach, wie das fortschrittliches Konzept der Werkstatt trotz BTHG in weiten Teilen zu retten ist.

Nach der Messe ist vor der Messe, aber: Quo vadis - Werkstätten:Messe? Das fragen wir in unserem Artikel, der vielfältige, solidarisch-kritische Stimmen zur wichtigsten Leistungsschau der Branche eingefangen hat. Wo soll es hingehen, was kann sie sein, welche Ansprüche soll sie erfüllen?

Kann man Beschäftigte aktiv in die Entwicklung (und Steuerung!) einer Werkstatt einbinden? Was anderswo bestenfalls grundsätzlich diskutiert wird, ist bei den VIA Werkstätten in Berlin bereits Realität: Im Februar 2017 veranstaltete die Werkstatt eine Klausurtagung mit Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung, der Titel: „Gemeinsam unterwegs - mit Ideen etwas Neues machen“. Geschäftsführung, Fachkräfte und Mitarbeiter im Unternehmen gingen intensiv in den Dialog über Themen, die alle betreffen: Wo stehen wir heute und wohin wollen wir uns entwickeln? KLARER KURS sprach mit Beteiligten und Verantwortlichen.

Wir sind in Memmingen, bei den Unterallgäuer Werkstätten: Nach einer Strategietagung hat sich die Werkstatt das Thema „Inklusion Förderstätte“ auf die Fahnen geschrieben und betreibt die „Inklusion nach innen“: In einer Projektgruppe übernehmen Förderstättenmitarbeiter Arbeiten in der benachbarten Werkstatt: Botengänge, kleine Arbeitsaufträge, sie kümmern sich um das Recyclingsystem, stellen Kuchen und Smoothies her, die sie in der Werkstatt verkaufen, und vieles mehr. Kurzes Fazit: Die Annäherung von Werkstatt und Förderstätte tut beiden Seiten gut. Mehr dazu und über viele andere Themen lesen Sie in der neuen Ausgabe KLARER KURS!

 

 Hier kommen Sie zur aktuellen Ausgabe!

 

 

Und wenn Ihr KLARER KURS mal wieder ...

... im Haus unterwegs ist ... bestellen Sie doch einfach das Online-Abonnement!

Als Einrichtung können Sie unsere Online-Ausgabe für 200 Euro abonnieren und sie auf all Ihren Rechnern verbreiten (bitte wirklich nur intern). Voraussetzung ist das Abonnement der Print-Ausgabe mit mindestens einem Exemplar unter derselben Rechnungsadresse. Wenn Sie in Ihrer Einrichtung beispielsweise über 100 PC-Plätze verfügen, kostet Sie eine Ausgabe im Online-Abonnement nur noch 50 Cent!

Hier kommen Sie zum Online-Abonnement!

Wenn Sie doch lieber die Printausgabe in den Händen halten, können Sie das Magazin hier abonnieren! 

 

 

Veranstaltungstipp:

 

Gründergeist: Wie wird aus einer frischen Idee ein marktfähiges Angebot?

Dieser Workshop richtet sich an Produktionsverantwortliche insbesondere kleiner Werkstätten. Gerade sie nutzen häufig lokale Angebotsnischen für zukunftsträchtige neue Produkt- und Dienstleistungsangebote.

Termin: 07. und 08. Dezember 2017

Ort: Kassel

Mehr dazu finden Sie hier!

 

 

Neu im Medienvertrieb

Heinz Becker

... inklusive Arbeit!

Das Recht auf Teilhabe an der Arbeitswelt auch für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

Trotz aller Diskussion über Inklusion werden noch immer Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf aus vielen gesellschaftlichen Bereichen ausgeschlossen, auch aus der Werkstatt für behinderte Menschen. Dass es auch anders geht, zeigt Heinz Becker fachlich begründet und an vielen Beispielen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Zum Gesamtangebot des Verlags kommen Sie hier.

 

 

Newsletter & Co.

Unter Newsletter & Co. finden Sie unser Newsletterarchiv und eine unsere Service:Links.

HIER geht es direkt zu den Informationen.

            
Letzte Aktualisierung der Webseite am 17.10.2017